Programm
Prevention Summit 2019

Freitag, 28. Juni 2019

Eröffnungssession: Prävention heute und morgen
Vorsitz: Ulf Landmesser, Berlin und Thomas F. Lüscher, London und Zürich

17.00 Uhr
Begrüßung
Ulf Landmesser, Berlin, und Thomas F. Lüscher, London und Zürich
17.10 Uhr
How good are we in preventive cardiology? Managing lifetime risk
John Deanfield, London
17.30 Uhr
Einblicke in die kardiovasuläre Versorgungsrealität in Deutschland
Ulrich Laufs, Leipzig
17.50 Uhr
Kardiovaskuläre Prävention und Sport
Martin Halle, München
18.10 Uhr
Wie verändert Digitalisierung die Gesundheitsversorgung?
Friedrich Köhler, Berlin
18.30 Uhr
Diskussion
19.00 Uhr
Meet the expert: Crossfunktionaler Meinungsaustausch
21.00 Uhr
Ende der Freitagsveranstaltung


Samstag, 29. Juni 2019, Teil 1

Atherosklerose: Abklärung und Maßnahmen
Vorsitz: Sabine Genth-Zotz, Mainz und Ulf Landmesser, Berlin

08.30 Uhr
Wo stehen wir bei der Atherosklerose? Welche Risikoscores sind praxistauglich?
Nikolaus Marx, Aachen
08.45 Uhr
Was lässt sich mit Lifestyle-Anpassungen erreichen?
Stefan Lorkowski, Jena
09.00 Uhr
Behandlungsziele in der Sekundärprävention von Hochrisikopatienten und deren Umsetzung in die Praxis
Thomas F. Lüscher, London und Zürich
09.15 Uhr
Von den Statinen zu den PCSK9-Inhibitoren: Was für wen?
Ulrich Laufs, Leipzig
09.30 Uhr
Podiumsdiskussion: Personalisierte Prävention – ein Paradigmenwechsel?
10.15–10.45 Uhr
Kaffeepause


Interaktive Fallvorstellungen: Lipidmanagement in der Primär- und Sekundärprävention
Vorsitz: Ulrich Laufs, Leipzig

10.45 Uhr
Sekundärprävention bei der familiären Hypercholesterinämie
Ursula Kassner, Berlin
11.05 Uhr
Lipidmanagement bei Patienten mit sehr hohem kardiovaskulären Risikoprofil
David Sinning, Berlin
11.25 Uhr
Diskussion
11.45–12.30 Uhr
Mittagspause


Kardiovaskuläre Risikofaktoren: Neue präventive Therapieansätze
Vorsitz: Thomas F. Lüscher, London und Zürich und Petra-Maria Schumm-Draeger, München

12.30 Uhr
Inflammation als neues Therapieziel?
Wolfgang Koenig, München
12.45 Uhr
Chancen durch neue Antidiabetika: SGLT-2 Inhibitoren und GLP-1-Agonisten
Thomas Bobbert, Berlin
13.00 Uhr
Bedeutung der Cholesterinsenkung bei Patienten mit Diabetes mellitus
Dirk Müller-Wieland, Aachen
13.15 Uhr
Antisense, RNA-Interferenz und die Zukunft
Ulf Landmesser, Berlin
13.30 Uhr
Podiumsdiskussion: Wie sieht die kardiovaskuläre Prävention 2020 aus?


Samstag, 29. Juni 2019, Teil 2

Interaktive Fallvorstellungen: Patienten mit Diabetes mellitus
Vorsitz: Dirk Müller-Wieland, Aachen

14.15 Uhr
Komorbidität pAVK
Kilian Rittig, Frankfurt (Oder)
14.30 Uhr
Therapiemanagement der diabetischen Nephropathie
Martin K. Kuhlmann, Berlin
14.45 Uhr
Diskussion
15.00–15.30 Uhr
Kaffeepause


Präventionsförderung: Herausforderungen im Praxisalltag
Vorsitz: Hugo A. Katus, Heidelberg und Ulrich Laufs, Leipzig

15.30 Uhr
Highlights Hypertonie: Guidelines und tägliche Herausforderungen
Felix Mahfoud, Homburg
15.45 Uhr
Zwischen Skylla und Charybdis: Antikoagulation und Thrombozytenhemmung in der Prävention
Christoph Bode, Freiburg
16.00 Uhr
Welche kardiovaskuläre Prävention ist praxistauglich?
Petra Sandow, Berlin
16.15 Uhr
Abbildung der Primär- und Sekundärprävention im ambulanten Vergütungssystem
Jürgen Wasem, Essen
16.30–16.50 Uhr
Festvortrag: Die Entdeckung und aktuelle Bedeutung des Troponins
Hugo A. Katus, Heidelberg
16.50 Uhr
Schlusswort
Uwe Fraass, Amgen Deutschland
17.00 Uhr
Ende der Samstagsveranstaltung


Hier können Sie das Programm zum Ausdrucken downloaden:

DOWNLOAD PDF

Kontakt

Der Prevention Summit ist eine Amgen-Veranstaltung und findet in Zusammenarbeit mit dem Zurich Heart House statt.

Amgen GmbH, 80992 München, Deutschland © 2019 Amgen Inc.
Alle Rechte vorbehalten.

prevention-summit@amgen.de

Nutzungsbedingungen
Impressum | Datenschutz